Konzentrationstraining


Das Konzentrationstraining richtet sich an alle Kinder, die Schwierigkeiten haben aufmerksam und konzentriert zu sein, überaktiv sind und schon bei scheinbar geringfügigen Anlässen aggressiv reagieren.

Das Konzentrationstraining kann sowohl in der Einzeltherapie als auch in der Gruppe stattfinden.
Zu einem Konzentrationstraining können beispielsweise Übungen zur Merkfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Wahrnehmungsgenauigkeit und Selbstständigkeit gehören, aber auch Entspannungsübungen. Diese können dem Kind helfen seine Aufmerksamkeit besser zu steuern.
Meist sind zusätzlich verhaltenstherapeutische Ansätze integriert. Dabei lernen die Kinder Regelsysteme kennen, die ihnen den Alltag erleichtern.



Ein Beispiel: das Marburger Konzentrationstraining

Das Marburger Konzentrationstraining ist für Kinder im Kindergarten, der Schule und für Jugendliche geeignet und auch bei Kindern mit Entwicklungsverzögerung.
Es besteht aus praxisorientierten Trainingsmethoden u. a. für die Feinmotorik, die Wahrnehmung, die Denkfähigkeit und das Gedächtnis.

Mit Hilfe von praktischen Übungen, erprobten Arbeitsmaterialien, Videodemonstrationen und Diskussionen wird geübt und Lerninhalte veranschaulicht.

Die Methode basiert auf der verbalen Selbstinstruktion, einer Technik der kognitiven Verhaltenstherapie. Die Kinder lernen dabei ihre Aufmerksamkeit und sich selbst sinnvolle Anweisungen zu geben.
Ziel ist es, neben der Steigerung der Konzentration, aggressive oder anti-soziale Verhaltensweisen abzubauen und die Impulsivität zunehmend zu kontrollieren.


Fortbildung Marburger Konzentrationstraining

Ziff GmbH Therapie & Fortbildungen
Katernberger Str. 107
45327 Essen
www.ziff.de